Product wrapper
Cart wrapper

Eine bunte Herde (Glückwunschkarte)

193 €
to be filled automatic

Die vier Viecher machen nicht nur Lärm, sondern auch ordentlich Mist: Tierisch wichtig für eine gute Ernte. Hinzu kommen geruchsneutrale Vorzüge wie Eierlegen, Milchgeben oder Karrenziehen. Und natürlich Nachwuchsproduktion. Vieh Vergnügen mit diesem originellen Geschenk!

Dieses Geschenk wirkt dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird: insbesondere in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut.

Verschenkst Du ein Geschenk von OxfamUnverpackt, so ist dies als Spende steuerlich abzugsfähig.

Mehr Informationen

Das Geschenk vor Ort: Eine bunte Herde

OxfamUnverpackt Geschenk vor Ort Eine bunte Herde (Foto: Pablo Tosco/ Oxfam Intermón)

Viehzucht ist in vielen armen Ländern eine wichtige und häufig genutzte Einkommensquelle. Oxfam unterstützt die Tierhaltung dort, wo sie traditionell verwurzelt ist. Familien, die ihre Herden durch Naturkatastrophen verloren haben oder für den Kauf von Nahrungsmitteln oder Medikamenten veräußern mussten, bekommen so die Chance, sich eine neue Existenz aufzubauen.

Auf Basis ihrer bereits vorhandenen Erfahrung in Viehzucht erhalten die Menschen Schulungen und tierärztliche Unterstützung, damit die Tiere gesund bleiben und reichlich Nachkommen produzieren.

Wo der Boden karg und als Ackerland nicht gut geeignet ist, ist Viehzucht eine wichtige Einkommensquelle für Menschen, die in Armut leben. Die von Oxfam geförderten Projekte zur Tierhaltung richten sich an Familien, die ihre Herden beispielsweise durch Naturkatastrophen verloren haben oder die Tiere für den Kauf von Nahrungsmittel oder Medikamenten veräußern mussten. Menschen, die bereits Erfahrung mit der Aufzucht und Haltung von Nutzvieh haben, bekommen so die Chance, sich eine neue Existenz aufzubauen.

Unsere Partnerorganisationen entwickeln gemeinsam mit den lokalen Gemeinschaften strenge Vergabekriterien. Zu diesem Zweck werden gemeinnützige Tierhaltungsvereine gegründet. Die Tiere selbst werden grundsätzlich auf den Märkten vor Ort gekauft, um so auch die lokale Wirtschaft zu stärken.

Aufbauend auf ihre bereits vorhandene Erfahrung in Viehzucht erhalten die Menschen Schulungen und tierärztliche Unterstützung, damit die Tiere gesund bleiben und reichlich Nachkommen produzieren.